Qualität bei Drucksachen ist wichtig!

Ein gutes Restaurant hat sicher Vieles zu bieten: Eine gute Menüauswahl, erlesene Zutaten, überragende Frische und eine prompte Bedienung sind ja nur einige der Annehmlichkeiten, die sich der Gast garantiert gerne wünscht. Doch heißt es nicht ebenso, das Auge esse mit? Wenn ich nur diese grässlichen Faltblätter auf den Tischen mancher Restaurants stehen sehe, auf denen beinahe noch die Tintenstreifen vom Drucker zu sehen sind, dann kriege ich geradezu die Krise!

Da frage ich mich, wenn schon die Infoblätter solche Appetitverderber sein können, geben sich die Köche dann wenigstens mehr Mühe mit ihrer Arbeit in der Küche? Ein einfacher Ausdruck mit dem Tintenstrahldrucker sieht schlicht und einfach billig aus, eben wie für einen x-beliebigen Imbiss angemessen! Ein gutes Ambiente in einem stilvoll eingerichteten Restaurant soll bestimmt nicht durch einen kleinen kosmetischen Fehler verunstaltet werden, oder?

Wenn ich professionell Broschüren drucken lassen möchte, dann wende ich mich lieber vertrauensvoll an eine Druckerei, anstatt mir die Gäste vom ansonsten exquisit eingerichteten Intérieur abzulenken! Der Gast kommt schließlich, um ein Gaumenerlebnis mit einer Augenweide zusammen als perfekte Kombination serviert zu bekommen. Soll ich meinen Gästen etwa Broschüren anbieten, die nicht einmal meinen eigenen Qualitätsansprüchen genügen? – Der Gast soll letztlich merken, dass er in einem guten Hause speist!

Es müssen auch nicht gleich Dutzende an Exemplaren sein, die in Auftrag gegeben werden. Bei winzigen Auflagen lohnt sich deshalb nur, ein solches Angebot von einer Druckerei anzunehmen, das nicht gleich Hunderte von Euros für nur ein paar Prospektchen verlangt! Nicht jede Druckerei bietet aber hierfür passende Dienstleistungen in Sachen Kleinserien an … . Deshalb nützt das Internet sicherlich auch eine Menge dabei, das passende Angebot zu finden! Habe ich dann erst einmal die richtige Druckerei gefunden, worum muss ich mir dann noch große Sorgen machen?

Zuerst also heißt es, das Grafikdesign in ein Format umzuwandeln, welches die Druckerei für die Druckdienstleistung benötigt. Danach müssen die Druckdaten zur Druckerei übers Internet hochgeladen werden. Es muss hierbei meistens schon im Voraus für die Dienstleistung bezahlt werden, sonst passiert seitens der Druckerei nämlich gar nichts! Zum Schluss ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis endlich die Drucksachen fertig zugessandt werden. Voilà!

{23. August 2012} {Tags: , , }